Kreative Photographie mit Lichtschranken und Co

Lichtschranken gelten teils als nerdig, teils als übertechnisiert. Und diesem nerdigen Image möchte ich in dieser Serie etwas entgegentreten und die Möglichkeiten zeigen, die Lichtschranken und ähnliche Hilfsmittel bieten. Wer sich hier ein paar Gedanken macht, dem tun sich völlig neue Möglichkeiten auf. Denn fast alle diese Auslöse-Ereignisse lassen sich auch anders verwenden, wenn man ein wenig um die Ecke denkt.

Aber Lichtschranken und Multitrigger bleiben trotzdem nur Hilfsmittel. Sie können meist nur ziemlich schnell und genau die Kamera oder den Blitz auslösen. Wenn man jedoch eine entsprechende Idee hat und die Hilfsmittel zu nutzen weiß, können sie den kreativen Spielraum unglaublich erweitern und ist nicht auf Glück und viele, teilweise sehr viele Versuche angewiesen.

Leider hat an 2 oder 3 Stellen der Tonteufel zugeschlagen, aber ich habe versucht so gut wie möglich zu retten. Wir haben zu Silvester im Haus meines Vaters gedreht und dann wohl nicht mehr ganz so gründlich geprüft.

Trends 2024 in der Photographie

1. Das große Thema KI
Hier erwarte ich eine noch stärkere Wandlung, weg von den Spielereien und noch mehr hin zu nutzbaren Anwendungen. Ich gehe auch davon aus, daß sich hier der Trend zu mehr Unterstützung bei kleinen und nervigen Aufgaben fortsetzen wird, wie KI-unterstützte Auswahlen u.ä., die den Arbeitsablauf deutlich vereinfachen und beschleunigen werden.

2. analoge Photographie
Als Gegenbewegung zur KI wird vermutlich die analoge Photographie noch mehr Aufwind bekommen. Sozusagen das Echte und Unverfälschte. Ich selbst habe auch immer mehr Lust, meine Großformatkamera rauszuholen und wieder mit 4×5 Planfilm zu photographieren.

3. Colorgrading
Hier habe ich inzwischen eine gewisse Übersättigung an übertriebenem Colorgrading feststellen können. Ich gehe also davon aus, daß der Trend weg vom fancy Colorgrading und dem wirklich kaum noch ertragbaren und unmotivierten Einsatz des Teal & Orange Look gehen wird. Ich denke es wird hin zu mehr Realismus und eher subtilerer szenisch und emotional passender Aufladung laufen.

Meine 5 wichtigsten Vorhaben 2024

Wir sind nun inzwischen im neuen Jahr angekommen und langsam kristallisieren sich meine Ziele für 2024 heraus.

  1. Ich schreibe seit einiger Zeit an einem Buch zu Lichtschranken und Co. Dies möchte ich bis April fertiggeschrieben haben um es zu den Buchmessen verschiedenen Verlagen anzubieten. Da es ein Nischenthema ist, ist jedoch auch der Selbstverlag eine Option. Evtl. sogar die bessere, wenn ich einen Marketing-Experten finde.
    Wer Testleser werden möchte kann sich gern bei mir melden oder auf meiner Homepage in meine Mailingliste für meinen Newsletter eintragen.
  2. Ergänzend dazu habe ich schonmal eine Video-Reihe auf Youtube angefangen und werde diese fortsetzen. Das nächste Video ist bereits gedreht und im Editing. Da es ein Nischenthema ist, auch mit englischen Untertiteln.
  3. Bis Anfang August werde ich meinen Akt-und Fantasy-Kalender fertigstellen.
    Der Yoga-Kalender wird ebenfalls fortgesetzt.
    Ich hoffe, es sind vom letzten Jahr wieder alle mit dabei und ich kann auch noch das eine oder andere neue Modell dazugewinnen.
  4. Für mein Hotel-Noir-Projekt suche ich noch geeignete stilvolle Hotels in Deutschland und angrenzenden Ausland. Evtl. ergeben sich daraus auch einige interessante Kooperationen denn am Ende soll ein Coffee Table Book stehen. Ich habe mich in Frankreich einfach in diese spezielle Art der Bücher verliebt. Daher suche ich auch noch Sponsoren für dieses Projekt. Da ich noch nie mit Sponsoren zusammengearbeitet habe, wird das eine spannende Geschichte werden.
  5. Durch Verkäufe von Bildern, Kalendern usw. durch Workshops und evtl. auch durch Sponsoren und Kooperationen, möchte ich ein paar größere Photo-Projekte für 2025 vorfinanzieren. Ich bin für jede Unterstützung dankbar.

Wer mehr wissen möchte, folgt mir einfach auf Instagram oder noch besser, trägt sich in meine Mailingliste auf meiner Homepage für meinen Newsletter ein, der etwa einmal im Monat erscheinen wird.

Vorgaben für Slices in Affinity Photo vorteilhaft einstellen

Immer wieder müssen wir in der Bildbearbeitung für verschiedene Formate wie z.B. Instagram usw. Photos exportieren. Und das ist mitunter extrem langweilig, lästig und zeitraubend, wenn man es ordentlich machen möchte. Immer wieder die gleichen Handgriffe mit nur geringfügig anderen Einstellungen. Wie wäre es, wenn man das jeweils nur einmal machen müßte? In Affinity Photo stellt die Export Persona eine solche Funktion bereit. Schaut einfach mal auf meinem Youtube-Kanal vorbei.

Affinity Photo Stapel Export mit Slices für Instagram Reels, Shorts und ähnliches

Instagram und Co sind aus dem Leben von Photographen kaum noch wegzudenken. Sie kosten jedoch Zeit. Und während das Erstellen von Carousel-Posts noch eine eher kreative Aufgabe ist, so ist der typische Einzelbild-Export für Bildsequenzen eher mühsam. Abhilfe schafft hier die Export-Persona in Affinity Photo, die mit kurzer Vorbereitung eine solche Aufgabe in wenigen Sekunden erledigt.

Hier zeige ich wie, man mit Affinity Photo in kurzer Zeit Bilder für Bildsequenzen für hochformatige Videos u.ä. zuschneidet und exportiert.
Das Verfahren funktioniert aber auch in allen anderen Formaten.

Das Luftstativ

In diesem Video geht es um eine Art schwebend aufgehängtes Lichtstativ für die Outdoor-Photographie. Diese Lösung habe ich mir einfallen lassen, da ich gern in und an Gewässern, sowie bei eher ungemütlichem Wetter photographiere. Herkömmliche Lichtstative sind bereits bei leichtem Wind relativ instabil und wenn überhaupt, nur umständlich gegen Umfallen zu sichern. Das “Luftstativ” bietet hier unter bestimmten Bedingungen eine relativ gute Lösung.

Lichtschranken in der kreativen Photographie (auch von Menschen) Teil 2 – Die Grundaufbauten

Lichtschranken sind tolle Hilfsmittel in der Photographie, die häufig unterschätzt werden. Sie sind präzise und garantieren eine gute Reproduzierbarkeit der Ergebnisse. In der Tierphotographie, der technischen und experimentellen Photographie sind sie kaum wegzudenken.

Nur bei der Photographie von Menschen besteht irgendwie eine gewisse Scheu, ja fast eine Abneigung gegen Lichtschranken. Dabei können sie auch hier viele kleinere und größere Probleme lösen und manche Arten von Bildern überhaupt erst möglich machen und völlig neue Bildwelten erschließen, insbesondere Spezialeffekte.

Ich werde hier in dieser Serie Schritt für Schritt den Umgang mit Lichtschranken erklären. Beginnend mit den Grundfunktionen und grundlegenden Herangehensweisen, bis hin zu hochkomplexen Aufbauten. Im Teil 2 stelle ich die 3 Grundaufbauten vor.
1. rechtwinklig zur Objektivachse
2. parallel zur Objektivachse
3. senkrechter Aufbau

Der Ton ist leider immer noch etwas schwierig – neuer Standort, neue Probleme.

Kreativer Einsatz von Lichtschranken – Teil 1

Lichtschranken sind tolle Hilfsmittel in der Photographie, die häufig unterschätzt werden. Sie sind präzise und garantieren eine gute Reproduzierbarkeit der Ergebnisse. In der Tierphotographie, der technischen und experimentellen Photographie sind sie kaum wegzudenken.

Nur bei der Photographie von Menschen besteht irgendwie eine gewisse Scheu, ja fast eine Abneigung gegen Lichtschranken. Dabei können sie auch hier viele kleinere und größere Probleme lösen und manche Arten von Bildern überhaupt erst möglich machen und völlig neue Bildwelten erschließen, insbesondere Spezialeffekte.

Ich werde hier in dieser Serie Schritt für Schritt den Umgang mit Lichtschranken erklären. Beginnend mit den Grundfunktionen und grundlegenden Herangehensweisen, bis hin zu hochkomplexen Aufbauten.

Im Teil 1 stelle ich die grundlegende Funktionsweise vor.

Blätterfall, eine kleine Anleitung

Ich bevorzuge es Bilder real zu photographieren und arbeite daher mitunter mit kleinen Tricks vor und mit der Kamera.
Und hier stelle eine Methode vor, gezielt Blätter von den Bäumen fallen zu lassen.

Hier erstmal das fertige Bild

Herbstzeit, fallende Blätter, buntes Laub

Und hier das Video, wie ich es gemacht habe.
Viel Spaß beim zusehen.